Spielbericht: FC Remseck-Pattonville – TSV Heimsheim (09.04.2017) 6:3

Verdiente Niederlage in Remseck

Als frisch gebackener Tabellenführer reisten die Heimsheimer nach Remseck. Den Trainern war klar, dass dort eine sehr schwere Aufgabe auf die Spielerinnen zukommen würde, da neben Laura Widmaier auch Sabse Stiffel fehlten. Zudem war klar, dass die Torfrau Sabrina Ruis nur eine Halbzeit spielen konnte.

Das ersatzgeschwächte Team des Tabellenführers ging die Partie mutig und engagiert an und konnte bereits in der 3. Spielminute das 1:0 bejubeln, nachdem Jasi Ebert einen Freistoß wunderbar ins Torgezirkelt hat. Remseck war von dem Gegentreffer wenig beeindruckt und übernahm schnell die Kontrolle über das Spiel. So fiel schon in der 7. Spielminute nach einem schönen Angriff über die linke Seite das 1:1. Zwar konnte Heimsheim in der 14. Spielminute durch ein Eigentor wieder in Führung gehen, jedoch 3 Minuten später glich Remseck zum 2:2 aus. Remseck erhöhte den Druck und brachte die heimsheimer Defensive durch ihre überfallartigen Angriffe immer wieder in arge Bedrängnis. Fast zwangsläufig erzielten die Platzherren das 3:2 und das 4:2. Durch das 4:3, das Ramona Marx noch vor der Halbzeit erzielte keimte Hoffnung auf.

Nach Wiederanpfiff drängte Heimsheim massiv auf den Ausgleich. Remseck verteidigte tief stehend sehr geschickt und startete seinerseits immer wieder gefährliche Konter. So musste Heimsheim in der 65. Spielminute das 5:3 und in der 74. Spielminute das 6:3 hinnehmen.

Nach der schlechtesten Saisonleistung der heimsheimer Kicker geht der Sieg für Remseck absolut in Ordnung. Durch die Niederlage hat Heimsheim die Tabellenführung verspielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.