Spielbericht: TSV Heimsheim – FC Biegelkicker Erdmannhausen (22.10.2017) 1:2

Was ist nur mit der Damenmannschaft aus Heimsheim los? Das Team, das in der vergangenen Saison mit schönem Kombinationsfußball und starker Chancenauswertung zu überzeugen wusste ist nicht mehr wiederzuerkennen. Bei dem Grottenkick gegen Erdmannhausen ließ das Team der Hausherren jeglichen Spielwitz vermissen. Zwar stimmte -im Gegensatz zur Partie in Hoheneck- der Einsatz und die Bereitschaft Zweikämpfe zu suchen, das war´s dann aber auch.

Heimsheim war am Sonntag das überlegene Team, hatte mehr Ballbesitz und deutlich mehr Gelegenheiten ein Tor zu erzielen, als die Gäste, die jedoch ihre Torchancen mit einer beängstigenden Effektivität nutzten. Heimsheim gelang es zu keiner Zeit das Spiel zu kontrollieren. Selbst nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich konnten die Hausherren keine Ruhe und Ordnung in ihr Spiel bringen. So entwickelte sich auf der Wanne ein wüstes Gebolze, das man mit viel gutem Willen als noch „kick and rush“ bezeichnen könnte.

Es ist traurig, dass das Team aus Heimsheim, im Moment, nicht mehr in der Lage zu sein scheint sein Potential, das zweifelsfrei vorhanden ist, abzurufen. Und so hinterlässt die Mannschaft nach der überflüssigen Niederlage gegen die Biegelkicker ein völlig frustriertes und ratloses Trainerteam.

Vielleicht kriegt die Mannschaft noch die Kurve, die hohen Saisonziele kann das Team aber vorerst getrost begraben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.