Spielbericht: TSV Heimsheim – FV Roßwag (12.05.2019): 3:2

Zum Spitzenspiel in der Bezirksliga traten am 14. Spieltag die Damen des gastgebenden Tabellenführers gegen den Drittplatzierten aus Roßwag an.

Von der ersten Minute an entwickelte sich vor zahlreichen Zuschauern ein Spitzenspiel, das keine Wünsche offen ließ. FV Roßwag kam etwas besser ins Spiel, als die Damen aus Heimsheim. Die Gäste machten mächtig Druck und gaben keinen Ball verloren. Dieser mutige Auftritt beim Ligaprimus wurde bereits in der 7. Spielminute belohnt, als eine Unachtsamkeit der Heimsheimer Hintermannschaft konsequent ausgenutzt wurde und Anna Dingler zum bis dahin verdienten 1:0 für die Gäste traf. Beim Versuch den gekonnten Fernschuss abzuwehren verletzte sich die Heimsheimer Torfrau Jasi so schwer, dass sie in der Halbzeitpause durch Miriam ersetzt werden musste.

Das 0:1 bewirkte bei den Gastgeberinnen eine Trotzreaktion. Die Mannschaft zeigte Charakter und setzte alles daran das Spiel in den Griff zu bekommen. In der 22. Spielminute wurde der Mut der Mädels des TSV belohnt, als Natalie einen Abpraller trocken zum 1:1 über die Linie drückte. Das anschließende Anspiel der sichtlich schockierten Gäste wurde sofort abgefangen und Lena zeigte ihre ganze Klasse als sie wunderbar angespielt Ihre Gegenspielerin mit einem starken Sprint stehen ließ, über halblinks in den Strafraum eindrang, und mit einem gefühlvollen Schuss ins lange Eck eine Minute nach dem Ausgleich für die Heimsheimer Führung sorgte.

Mit dieser 2:1 Führung ging es in die Halbzeitpause.

Der erwartete Ansturm auf das Tor der Gastgeberinnen blieb nach der Halbzeit aus. Heimsheim bekam das Spiel immer besser in den Griff, tat sich aber vor dem gegnerischen Tor gegen eine sehr gut verteidigende Hintermannschaft aus Roßwag schwer klare Torchancen zu generieren. So dauerte es bis zur 65. Spielminute ehe Tanja mit einem abgefälschten Schuss aus der zweiten Reihe für das erlösende 3:1 sorgte.

Doch der FV Roßwag gab sich noch nicht geschlagen. In der spannenden Schlussphase gelang den Gästen in der 84. Spielminute nach einem Stellungsfehler der Heimsheimerinnen in der Rückwärtsbewegung der Anschlusstreffer zum 3:2. Mit viel Einsatz und starkem Willen konnten die Gastgeberinnen ein sehr intensiv, aber stets fair geführtes Spiel mit 3:2 für sich entscheiden und so die Tabellenführung verteidigen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.