Spielbericht TSV Ottmarsheim – TSV Heimsheim (8.06.2019): 3:0

Zum Saisonfinale reiste das Team aus Heimsheim zum Tabellenzeiten nach Ottmarsheim.

Die Gäste begannen das Spiel, wie es sich für einen Meister gehört. Von Beginn an drückten die Schleglerstädter die Gastgeberinnen in die eigene Hälfte, wobei Ottmarsheim durch schnell vorgetragene Konter stets gefährlich war. Doch unbeeindruckt von diesen Kontern dominierte Heimsheim die Anfangsphase des Spiels ohne dabei das so wichtige Führungstor zu erzielen. Die beste Gelegenheit vergab Lena als sie den Ball wuchtig gegen die Latte drosch.

Nach einer viertel Stunde gelang es den Spielerinnen aus Ottmarsheim besser ins Spiel zu kommen und die Partie offen zu gestalten. Das Match entwickelte sich zu einem netten Spielchen bis ein in schwarz gekleidetes Männlein in der 24 Spielminute meinte die Funktion seiner eigens für diese Spiel mitgebrachten Pfeife auszuprobieren und aus heiterem Himmel einen Elfmeter für die Gastgeberinnen pfiff. Man kann den Gastgeberinnen nicht vorwerfen einen Elfmeter provoziert zu haben, dann es gab  einfach kein Foulspiel.

Lisa Techert, die als ganz starke Freistoßschützin in der Liga bekannt ist, ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und verwandelte den Elfer zur 1:0 Halbzeitführung.

Dieses 1:0 bewirkte einen unerklärlichen Bruch im Spiel der Gäste. Das bis dahin gezeigte Kurzpassspiel mit tollen Angriffen über die Flügel wollte einfach nicht mehr gelingen.

In der zweiten Halbzeit verkrampfte das Team aus Heimsheim mehr und mehr. Die Vorgaben der Trainer das Spiel ruhig aufzubauen verpufften ungehört. Die Gastgeberinnen indes nutzen eine Unachtsamkeit nach einem Eckball in der 71. Spielminute zum 2:0. Heimsheim wollte sich so nicht aus der Bezirksliga verabschieden und erhöhte nochmals den Druck. Mehr als ein weiterer Lattentreffer und einen Großchance, die von der Torfrau der Gastgeberinnen aber hervorragend entschärft wurde, sprang an diesem Vormittag für die Gäste nicht heraus.

Ganz im Gegenteil, Ottmarsheim erhöhte in der 83. Spielminute noch auf 3:0.

Als der eigenwillig auftretende Schiedsrichter die Partie abpfiff nahmen die Spielerinnen aus Heimsheim den Meisterschaftswimpel in Empfang. Die anschließende Meisterfeier ließ wenig Wünsche offen.

Die Heimsheimerinnen sind nach einer beeindruckenden Saison verdient Meister geworden und können sich nun auf eine spannende Saison in der Regionenliga freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.