Spielbericht TSV Heimsheim II – Biegelkicker Erdmannhausen II & TSV Heimsheim – TSV Mühlhausen (29.09.2019)

TSV- Frauen 2 gegen Biegelkicker 2 unter Wert geschlagen

Nachdem letzte Woche gegen Horrheim 2 noch ein 1:3- Rückstand in ein 4:4 umgebogen werden konnte, waren wir gespannt, wie die Frauen 2 sich gegen den Tabellenführer Biegelkicker 2 schlagen würden. Und los ging es in der 10. Min mit einer Riesenchance durch Lena Buchter, die aber genauso wie Melissa Heinl in der 30 Min. an der Torhüterin scheiterte. Die Biegelkicker machten es besser. Eckball, Kopfball, Tor 0:1, (37. Min). In der 40. Min spielten sie sich erneut hervorragend zum 0:2 durch, 3 Min später ein Schuss vom Strafraumeck zum 0:3 und dann Anspiel, Ballbesitz, Schuss, Tor zum 0:4 in der gleichen Minute. Heimsheim wachte erst danach aus dem Tiefschlaf wieder auf. In der Halbzeitpause war sich das Team einig, dass ein 0:4 unter Wert ist und sie mehr tun müssen. Fast drehten sie das Spiel noch. Dem 1:4 durch die verschlafene Tanja Patzelt (60. Min) folgte noch das 2:4 durch Orkide Ordu in der 80. Min. In Summe gingen die ersten 30 Minuten und die 2. Halbzeit an das Heimsheimer Team. Umso bedauerlicher, dass sich das Team diesen 15 minütigen Aussetzer geleistet hat, in dem 4 Gegentore eingefangen wurden. Aber das Team wird auch aus diesem Spiel lernen.

Nächstes Spiel am 13.10.19 11.00 Uhr in Heimsheim gegen TSV Ludwigsburg

 

TSV-Frauen 1 begeistern beim 6:4-Sieg gegen Mühlhausen

Was für ein Spiel gegen den Tabellennachbarn Mühlhausen aus Stuttgart. In den ersten Minuten liefen gleich drei Heimsheimerinnen alleine auf das Mühlhausener Tor zu oder hatten hervorragende Chancen eine beruhigende Führung herauszuschießen. Die Abschlussschwäche der letzten Spiele setzte sich aber fort. Anders die Gegnerinnen, die aus dem Nichts nach einem Eckball den Ball über die Linie zum 0:1 (17. Min) bugsierten. Ein weiterer Stellungsfehler in der Heimsheimer Abwehr führte dann zum 0:2 (23. Min). Auch das zwischenzeitliche 1:2 (27.Min) durch Lena Buchter brachte keine Sicherheit. Und sogar beim 1:3 (35. Min) musste die sonst so stark haltende Torhüterin Jasmin Ebert hinter sich greifen. Aber wer dachte, das war es für heute – weit gefehlt! Wie in der Pause angesprochen, sah Trainer Dietmar Bulla in der 2. Halbzeit ein ganz anderes Team. Selbstbewusst, aktiv, laufstark! Die Abwehr mit Maike Bulla und Kim Buss agierten jetzt konstant kompromisslos. Die spielstarke Kapitänin der Mannschaft, Marie Weymer, überzeugte durch Wort und Stellungsspiel, Helena Herberth und Jasmin Winkler opferten sich für’s Team bis zur Leistungsgrenze auf, Tanja Riffert kam besser ins Spiel und konnte das Spiel immer mehr führen und Anja Fürholzer zeigte eine spielerisch und läuferisch brillante Leistung. Lena Buchter setzte immer wieder Akzente und biss sich durch und Rieke Bulla, das Laufwunder, wirbelte wieder die gegnerische Abwehr durcheinander. Immer wieder konnte jetzt unsere in der 2. Halbzeit präsente Mittelstürmerin Natalie Hieronymus eingesetzt werden. Sie dankte es der Mannschaft mit einem lupenreinen Hattrick (48.Min, 57. Min und 72. Min) mit Zusatzwertung zum zwischenzeitlichen 5:3 (73.Min). Das Team ließ nicht nach, drückte weiter und gab Mühlhausen selten Luft zum Atmen. Lena Buchter konnte sogar in der 80. Min auf 6:3 erhöhen bevor Mühlhausen zum 6:4 Endstand in der 84. Min einschob. Amelie Heldmaier ersetzte Lena in der 80. Min und brachte sich kämpferisch nahtlos in dieses Spiel ein.

Es war begeisternd, es war fantastisch, es war intensiv, es war spannend und das Team wird nach dieser Leistung „gut schlafen“ aber zufrieden. Das könnt Ihr auch sein, Mädels, dickes Lob!

Nächstes Spiel ist ein Heimspiel am Sonntag 13.10.19 um 12.45 Uhr gegen Münchingen 2. Es bleibt dabei, nur geeignet für Zuschauer mit Nerven.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.