Spielbericht SB Asperg – TSV Heimsheim (05.09.2021)

TSV-Frauen gewinnen erstes Punktspiel 5:2
Ein guter Saisonstart war das Ziel der Blue Grapes. Voller Einsatz, Konzentration über 90 Minuten, Zwischenstände, ob positiv oder negativ, einfach akzeptieren und sich als Team zu finden war als Marschroute ausgegeben. Gegen den erwartet starken Gegner SB Asperg, der in der letzten „regulären“ Saison vor Heimsheim auf Platz 2 stand, war es auch eine Standortbestimmung und wegweisend für die neue Saison.

Das 1:0 für Asperg in der 21. Minute konnte Annika Walther mit einem satten Distanzschuss in der 31. Minute egalisieren. In der 39. Minute dann die glückliche 2:1- Führung,markiert durch eine Asperger Bogenlampe, die ins Heimsheimer Tor sich senkte. Diesen Rückstand nahm das Team bei sonnigen 28‘ mit in die Halbzeitpause und in diesen Halbzeitminuten ging nochmals ein Ruck durch die Mannschaft. Asperg konnte nicht mehr ganz das hohe Tempo halten, dies merken die Blue Grapes, spielten offensiver und hatten mit Natalie Hieronymus eine Doppeltorschützing in den eigenen Reihen. Nata versemmelte zwar eine Riesenchance sorgte aber zunächst für den Ausgleich zum 2:2 in der 49. Minute und dann zum endgültigen Endstand 5:2 in der 88. Minute. Schön, „Nata is back“. Aber auch „a new Star is born“. Annika Walther krönte wieder eine überragende Leistung mit ihrem 2. Tor in der 74. Minute zur ersten Führung für das Heimsheimer Team. Aus gut 20 Meter flog der Schuss erneut wie ein Strich, unhaltbar zum 2:3 ins Asperger Tor. In der 75.Minute zeigte der Druck auf die Asperger Abwehr erneut Wirkung. Einer Asperger Verteidigerin missglückte eine Rettungsaktion zum 2:4. Insgesamt stand ein superintensiver 5:2-Sieg gegen einen starken Gegner durch eine geschlossene Mannschaftsleistung über 90 Minuten, bei dem die Marschroute vollständig umgesetzt wurde. Ganz stark Mädels !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.