Alle Beiträge von TSVTeam

Spielbericht: KSV Hoheneck – TSV Heimsheim 1:11 (16.10.2016)

Damenmannschaft nun schon Zweiter

Mit einer überragenden Leistung setzten sich die Damen aus Heimsheim gegen den KSV Hoheneck durch. Nicht nur spielerische Glanzpunkte setzten die Spielerinnen, rundum die dieses Mal fantastisch aufspielende Sandra Garcia-Bescos und Jasmin Winkler.

An diesem Sonntag wurde auch beim 11:1-Sieg einiges für das Torverhältnis getan. Unseren Trainer Henrik Evers freut es insbesondere, dass das Training zum offensiven Spiel dermaßen fruchtet und schon früh im Spiel die vorentscheidenden Treffer zum 6:1- Pausenstand gemacht wurden. Nachdem Jasmin Ebert das Team mit 2 Toren nach vorne brachte, Ramona Marx mit den folgenden 3 Toren auf 5:0 erhöhte, störte nur kurz die Unachtsamkeit zum einzigen Gegentor, bevor Helena Ortwein mit ihrem ersten Tor für die Damenmannschaft zum 6:1- Halbzeitstand traf.

Weiterhin torhungrig kamen wir aus der Kabine und verteilten die weiteren Treffer auf die Spielerinnen Laura Widmaier, Jasmin Winkler, Ramona Marx , Jasmin Ebert und Sandra Garcia-Bescos. Mit dem jetzt Erreichten gibt sich die Mannschaft nicht zufrieden. Der Kantersieg gegen Hoheneck war eine sehr schöne Erfahrung aber voller Euphorie warten wir jetzt ungeduldig auf die nächste Herausforderung gegen Spvgg Warmbronn am 06.11.16 .

 

img_2740

Spielbericht: TSV Heimsheim – FC Remseck-Pattonville II 7:0 (08.10.2016)

Nachdem wir die Niederlage vom letzten Spieltag verkraftet hatten, ging es für uns am Sonntag gegen den FC Remseck-Pattonville 2 in unserem 2. Hinrundenspiel. Hoch motiviert, dieses mal 3 Punkte zu holen, waren wir von Anfang an hellwach und zeigten einen guten Fußball, was schon in der 4. Minute durch ein Tor unserer Ramona belohnt wurde. Schon 6 Minuten später erhöhte Sabrina, die das gesamte Spiel über eine starke Leistung in der Abwehr zeigte und den Gegnern so kaum eine Chance ließ, durch einen wohlverdienten Treffer auf 2:0. Doch das war uns nicht genug. Schnelle Bälle über die Flügel, oder Flanken in die Spitze brachten die gegnerische Abwehr fast ständig ins Schwitzen und uns schließlich nach einigen Fehlschüssen das 3:0 zur Halbzeit.

Auch nach der Pause lief es bei uns sehr gut. Die starke 4er Kette stand nahezu perfekt, sodass der Gegner kaum zum Abschluss kam. Jasmin Ebert, die in der ersten Halbzeit ihre Chancen unglücklicherweise durch Latten- und Pfostenschüsse nicht verwerten konnte, hatte in der 2. Halbzeit deutlich mehr Glück. Mit schnellem Zug zum Tor konnte sie sich in der gegnerischen Abwehr gut durchsetzen und erzielte dadurch 3 Tore in Folge, was uns zur 85. Minute eine Führung von 6:0 brachte. 3 Minuten vor Schluss wurde schließlich auch Sandras Leistung belohnt. Sie hatte zuvor mit perfekten Bällen in die Spitze einige Torchancen ermöglicht und einen großen Teil zum Sieg beigetragen.

Wir haben am Sonntag eine tolle Leistung als Team gezeigt und können sehr stolz sein! Daran wollen wir nächsten Sonntag (16.10) in und gegen Hoheneck anknüpfen!image2   

image1

image1-1

 

Spielbericht: SGM Merklingen/TSV Malmsheim – TSV Heimsheim 2:1 (02.10.2016)

Trauriger Start in die Saison der Frauenfußballmannschaft

Nach der überragenden Leistung im Pokalspiel, in dem wir am letzten Mittwoch spielerisch glänzten und den FSV 08 Bissingen 2 auf der Wanne mit 9:0 wegschossen, gingen wir voll motiviert ins erste Punktspiel gegen den Regionenliga-Absteiger SGM TSV Merklingen/TSV Malmsheim.
Natürlich wussten wir durch die Vorankündigung des gegnerischen Trainers , der eine hohe Niederlage prognostizierte, dass gerade dieses Spiel für die Heimsheimer Frauen, rund um die zur Zeit überragende Spielführerin Laura Widmaier, nicht einfach wird.  Aber hoch motiviert und mit vollem Einsatz zeigten wir uns von Anfang an. Belohnt wurde dies bereits in der 14. Minute mit dem Führungstreffer durch die torgefährliche Ramona Marx. Mit zunehmender Spieldauer stemmten sich die Heimsheimerinnen gegen die Gastgeberinnen, hielten aber über das gesamte Spiel auf Augenhöhe mit. Auch wenn Laura Widmaier an diesem Sonntag sich nur schwer der Manndeckung entziehen konnte, zeigte das gesamte Team eine geschlossenen Mannschaftsleistung einschließlich unserer Torwartin Sabrina Ruis, die aufmerksam den einen oder anderen Angriff der Gegnerinnen unterbinden konnte. Nach der Halbzeit sorgte leider eine klitzekleine Unaufmerksamkeit in der Heimsheimer Abwehr bereits nach 2 Minuten für den Ausgleich. Auch von diesem Rückschlag ließ sich die Mannschaft nicht beeindrucken und erspielte sich weiter die eine um die andere Torchance, welche aber nicht zu Zählbarem führten. Und dann passierte es in der 88. Minute. Trotzdem, dass wir sehr oft die überlegenere Mannschaft waren, nutzte Merklingen/Malmsheim eine der wenigen Chancen und erzielte den späten Siegestreffer.

Schon schade, aber davon lassen wir uns nicht unterkriegen. Am nächsten Sonntag (09.10. Heimspiel) gegen den FC Remseck-Pattonville 2 werden wir weiter alles für den ersten Sieg geben und … wir bleiben dem Favoriten SGM TSV Merklingen/TSV Malmsheim an den Hacken. Es gibt noch ein Rückspiel!!

Es spielten: Sabrina Reus, Jana Retsch, Rieke Bulla, Jasmin Ebert, Lisa Köngeter, Laura Widmaier, Friederike Herdich, Miriam Evers, Sabrina Stiffel, Helena Ortwein, Ramona Marx(1), Jasmin Winkler, Sandra Garcia Bescos, Trainer: Henrik Evers

Spielbericht: Heimsheim – FSV Ossweil(1:2) am 25.10.2015

Am darauffolgenden Sonntag empfingen wir nach einem kräftezehrenden Bezirkspokalspiel die Gegnerinnen vom FSV Ossweil auf unserem Platz.
Erneut hätten wir fast eine Sensation aufgrund der defensiven Aufstellung unseres Trainers Henrik Evers gegen den zweiten der Tabelle erzielt. Am Anfang der Partie begannen die Gegnerinnen vom FSV Ossweil mit einem
hohen Tempo und zeichneten sich durch blitzschnelle Angriffe aus. Doch bereits nach den ersten
5 Minuten stand unsere Abwehr felsenfest und war kaum zu durchdringen.

Die Taktik unseres Trainers zahlte sich aus. Erneut war es Verena Baret, die einen Alleingang aufs Tor machte und souverän den Ball im gegnerischen Tor versenkte. Vom Sturm übers Mittelfeld, die Abwehr und das Tor
zeichneten sich alle Heimsheimer Spielerinnen durch eine fehlerfreie Leistung aus. Selbst nachdem die Tabellenzweiten den Druck erhöhten, verzweifelten sie an unserer Abwehr und wenn ein Schuss aufs Tor erfolgte, hielt
Jana Schneider diesen.

In der zweiten Halbzeit war es leider unserer Nervosität geschuldet, dass wir unglücklich 2 Tore kassierten. Die Konzentration ließ nach und die Gegnerinnen vom FSV Ossweil wollten sich nicht mit einer Niederlage
geschlagen geben. Traurig war vor allem, dass das zweite Tor für den FSV Ossweil 5 Minuten vor Spielende fiel.

Das nächste Spiel findet am 08.11.2015 um 11: 00 Uhr auf der Wanne gegen den Tabellenführer TSV Münchingen II statt. Bei diesem Spiel würden wir uns über ein zahlreiches Erscheinen unserer treuen Fans freuen.

Für den TSV Heimsheim spielten: Jana Schneider, Joy Federmann, Miriam Evers, Sabrina Heinzl, Lisa Köngeter, Canan Yilmaz, Verena Baret, Laura Widmaier, Rieke Bulla, Jasmin Ebert, Ann-Kathrin Gundlach, Jasmin Winkler
(30. Minute), Maike Bulla (40. Minute)

Bei beiden Spielen mussten wir „das Herz der Mannschaft“, nämlich eine unserer wichtigsten Spielerinnen, aus persönlichen Gründen entbehren. Die gesamte Mannschaft ist jedoch in Gedanken und mit dem Herzen in dieser
schweren Zeit bei ihr.

Spielbericht: KSV Hoheneck – Heimsheim (2:3) am 21.10.2015

Am vergangenen Mittwoch waren wir bei den Spielerinnen vom KSV Hoheneck zu Gast. Zurück im Kader begrüßten wir unsere Laura Widmaier, welche nach einem halbjährigen Urlaub in ihr Team zurückkehrte. Beim
Bezirkspokalspiel der Frauen traten wir mit einer defensiven Formation an und setzten auf unsere blitzschnellen Flügelspielerinnen Rieke Bulla und Verena Baret. Dies zahlte sich aus und Verena Baret brachte den TSV
Heimsheim in der 20. Minute mit einem beeindruckenden Schuss in Führung. Das Spiel war geprägt durch häufige Fouls der Gegenspielerinnen. Unserem starken Kampf- und Teamgeist war es jedoch zu verdanken, dass wir uns
nicht aus dem Konzept bringen ließen. In der 40. Minute erhielten wir jedoch unglücklich nach einem Freistoß den Ausgleichstreffer. Mit einem 1:1 Unentschieden verabschiedete man sich in die Halbzeitpause.
Die zweite Halbzeit gehörte ganz unseren Frauen vom TSV Heimsheim. Unsere Stürmerin Jasmin Ebert zauberte in der 48. Minute und in der 60. Minute zwei Treffer in das Tor der gegnerischen Torfrau, bei denen die Torfrau
der Gegner ganz schön alt aussah. Daraufhin wachten die Gegnerinnen vom KSV Hoheneck noch einmal auf und schossen in der 80. Minute den Anschlusstreffer zum 2:3. Alle übrigen Versuche der Gegnerinnen ein Tor zu
erzielen wurde durch unsere dominante Abwehr vereitelt. Hervorzuheben ist die Leistung von Sabrina Heinzl, welche erst seit kurzem in unserer Mannschaft spielt aber eine souveräne und hervorragende Leistung auf dem
Platz zeigte.

Für den TSV Heimsheim spielten: Nadine Pejic, Miriam Evers, Sabrina Stiffel, Sabrina Heinzl, Canan Yilmaz, Verena Baret, Laura Widmaier, Rieke Bulla, Jasmin Ebert, Ann-Kathrin Gundlach, Jasmin Winkler, Lisa Köngeter
(55. Minute), Maike Bulla (73. Minute), Katarina Radovic (88. Minute)

Spielbericht: Heimsheim – SGM TSV Grossglattbach/TSV Nussdorf(2:3) am 04.10.2015

Unverdiente Niederlage trotz hochkarätiger Torchancen

Am letzten Wochenende empfingen wir die Gegnerinnen der Spielgemeinschaft TSV Grossglattbach/TSV Nussdorf auf unserem
Rasen. Unser Ziel war selbstverständlich der Sieg, um uns so weiter in der Tabelle hinauf zu kämpfen.
Das Spiel begann für unsere Frauen vom TSV Heimsheim gut. Mit hohem Druck ließen wir in den ersten 15 Minuten nichts anbrennen
und unser Mittelfeld Ass Verena Baret schoss für uns das erste Tor. Auch danach hatten wir die Oberhand und dominierten klar das
Spiel. In der 24. Minute kassierten wir dann nach einer Ecke den Ausgleichstreffer. Dabei sah unsere Torfrau Nadine Pejic leider
nicht so glücklich aus.
Trotz nachfolgender mehrfacher Torchancen unsererseits, konnten wir den Ball irgendwie nicht über die Torlinie bringen. Die Gegnerinnen der Spielgemein-schaft TSV Grossglattbach/TSV
Nussdorf hingegen nutzten eine ihrer wenigen Chancen und schossen in der 33. Minute das 2:1. Mit diesem Spielstand verabschiedete
man sich in die Halbzeitpause.
Bereits 4 Minuten nach Wiederanpfiff erkämpften sich unsere Heimsheimerinnen den verdienten 2:2 Anschlusstreffer durch unser
Stürmerin Jasmin Ebert. Danach begann eine starke Phase für unsere Heimsheimer Frauen. Es wurden mehrere gute Chancen
herausgespielt, welche leider zu keinem Torerfolg führten. Und so kam es wie es kommen musste und der TSV Heimsheim kassierte in
der besten Phase des Spiels nach einem Konter das 3:2. In den letzten Minuten versuchte man noch verzweifelt den
Ausgleichstreffer zu erzielen, was uns leider nicht gelang.

Ein von uns klar dominiertes Spiel ging am Ende verloren. Jetzt heißt es die nächsten 2 Wochen Sielpause zu nutzen, hart zu
arbeiten und sich bestmöglichst auf die nächsten Gegner vorzubereiten.

Das nächste Spiel findet am 25.10.2015 um 11: 00 Uhr auf der Wanne gegen den FSV Ossweil statt.

Für den TSV Heimsheim spielten: Nadine Pejic, Joy Federmann, Miriam Evers, Sabrina Stiffel, Lisa Köngeter, Canan Yilmaz,
Verena Baret, Jasmin Winkler, Maike Bulla, Natalie Hieronymus, Jasmin Ebert, Ann-Kathrin Gundlach (30. Minute), Sabrina Ruis
(46. Minute), Janina Hüsgen (55. Minute)

Spielbericht: Spvgg Warmbronn – Heimsheim (0:2) am 27.09.2015

Ein gelungener Sieg beim Frauenfußball

Nachdem wir letzten Sonntag unser erstes Punktspiel der Saison leider verloren hatten und die
Gegner vom Spvgg Warmbronn ihr erstes Punktspiel 11:0 gegen Grossglattbach/Nussdorf gewonnen
hatten und somit gestärkt und mit großem Selbstbewusstsein gegen uns antraten, musste unser neuer
Trainer Henrik Evers die bisherige Anfangsformation umbauen und wir liefen mit einer defensiven 11
auf dem Platz auf.
Die Gegnerinnen vom Spvgg Warmbronn versuchten von Beginn an Druck zu machen, wurden jedoch durch
unsere gekonnte Aufstellung aus dem Konzept gebracht und verzweifelten an unserer von Miriam Evers
geleiteten Abwehr. Im Mittelfeld griff Canan Yilmaz ein ums andere mal beherzt ein und jagte den
Gegnerinnen den Ball ab. In der ersten Halbzeit kamen die Gegnerinnen kaum vor unser Tor und wenn
dies doch mal der Fall war, reagierte unsere Torfrau Sabrina Ruis glänzend und wehrte jeden Ball
sicher ab.
Nach der Halbzeitpause starteten unsere Frauen vom TSV Heimsheim mit vollem Elan und so gelang es
unserer einzigen Sturmspitze Ann-Kathrin Gundlach in der
47. Minute den ersten Treffer für Heimsheim zu erzielen. Danach hatte unsere laufstarke und
technisch versierte Verena Baret die Möglichkeit das zweite Tor für Heimsheim zu erzielen. Sie
lief alleine auf das Tor zu und verfehlte es nur haarscharf. In der 60. Minute passierte dann das
undenkbare. Eine Heimsheimer Spielerin wurde im 16 Meter Raum angeschossen und der Ball prallte an
ihr ab. Dieser Ball wurde von unserer Torfrau aufgenommen und der Schiedsrichter wertete dies
ungerechtfertigt als Rückpass. Alle Spielerinnen stellten sich auf die Linie des Heimsheimer Tors
und wehrten den nachfolgenden Freistoß geschlossen als Team ab. Aus dieser Aktion gestärkt
erarbeiteten wir uns immer wieder Möglichkeiten heraus uns so war es nur eine Frage der Zeit, dass
unsere Maike Bulla in der 83. Minute den zweiten Treffer für Heimsheim erzielte.

Es gilt nun unsere hervorragende Leistung in dem kommenden Heimspiel am
4.10.2015 um 11: 00 Uhr gegen die Spielgemeinschaft vom TSV Grossglattbach/ TSV Nussdorf auf der
Wanne zu bestätigen. Wir würden uns über zahlreiche Unterstützung durch unseres Fans freuen.

Für den TSV Heimsheim spielten: Sabrina Ruis, Joy Federmann, Corina Klepp, Miriam Evers, Sabrina
Stiffel, Lisa Köngeter, Canan Yilmaz, Janina Hüsgen, Verena Baret, Jasmin Winkler, Ann-Kathrin
Gundlach, Maike Bulla (5. Minute), Sabrina Heinzl (30. Minute), Katarina Radovic (75. Minute)