Spielbericht TSV Mühlhausen/Stuttgart – TSV Heimsheim I (19.11.2022)

Blue Grapes wieder in der Spur

Mühlhausen – TSV Frauen 1 0:4 (0:4)
Die Negativserie der Blue Grapes ist gestoppt. Mit einer überragenden ersten Halbzeit ließen die Frauen aus Heimsheim keinen Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger vom Platz geht. Wie ausgewechselt zeigte sich das Team selbstbewusst, zielstrebig, torgefährlich, engagiert und mit Spielwitz. Eine Freude für die Mannschaft, Zuschauer und den reaktivierten Trainer Dietmar Bulla. Alle 14 eingesetzten Spielerinnen brachten eine hervorragende Leistung und die Tore fielen zum richtigen Zeitpunkt. Zunächst eröffnete Maike Bulla in der 10 Minute mit einer Bogenlampe den Torreigen, Marie Weymer erhöhte mit einem “hoffnungsvollen“ 25 m -Freistoß in der 21 Minute. Mit einer Energieleistung erkämpfte sich Sophia Fueß zweimal den Ball auf der linken Seite und passte nach Innen. Den ersten Ball verwertete Natalie Hieronymus zum 3:0 (34 Minute), den zweiten Rieke Bulla zum Endstand von 4:0 (42. Minute).

Zahlreiche Chancen wurden in der 2. Halbzeit noch herausgespielt, aber auch Mühlhausen hatte durch einen Elfmeter noch die Möglichkeit das Ergebnis zu verbessern, der Ball ging aber am Tor vorbei.
Glückwunsch ans Team nicht nur für den Sieg, sondern auch zur abgerufenen Leistung. Das waren wichtige Punkte gegen den Abstieg. Nächstes Wochenende sind die Blue Grapes spielfrei. Am 04.12.22 findet um 13.00 Uhr in Heimsheim das letzte Spiel des Jahres gegen TSV Ludwigsburg statt.

Spielbericht TSV Heimsheim – SV Hoffeld (14.04.2022)

TSV Frauen wieder auf Kurs

TSV Frauen 1 gegen SV Hoffeld 0:2 (0:0)
Gegen den Tabellenführer zeigte das Team wieder eine klasse Leistung. Mit viel Engagement bot man dem technisch gut aufspielenden Gegner die Stirn. In der Abwehr bekamen die Stürmerinnen aus Hoffeld selten Chancen und im Sturm tauchten die Heimsheimer Spielerinnen immer wieder gefährlich auf. In der 30. Minute dann die Riesen-Chance für die Blue Grapes. Die junge und aufopferungsvoll kämpfende Sophia Fueß wurde im generischen 16-er unfair vom Ball getrennt, der anschließenden Elfmeter war zwar gut geschossen, aber nicht gut genug, so blieb es zur Halbzeit beim 0:0. In der 2. Halbzeit wuchs der Druck auf das Heimsheimer Tor und nach einer klitzekleinen Unachtsamkeit stand es nach einer Stunde 0:1. Das Spiel wurde intensiv weitergeführt und anstatt die Heimsheimer den wohlverdienten Ausgleich schießen konnten, flog eine Bogenlampe in die Maschen der Gastgeber zum 0:2 in der 71. Minute. Danach spielten die Hoffelderinnen das Match routiniert zu Ende. Für die Blue Grapes steht aber fest, dass mit dieser Leistung wieder das Niveau erreicht wurde, welches man braucht, um die nächsten 3 Spiele siegreich zu bestreiten und das ist das Ziel.

Spielberichte FSV 08 Bietigheim-Bissingen – TSV Heimsheim & TSV Ludwigsburg – TSV Heimsheim II (10.04.2022)

TSV Frauen mit guter Leistung

FSV 08 Bietigheim-Bissingen – TSV Frauen 1 2:2 (1:2)
Nach den Niederlagen gegen Asperg und Feuerbach hat es “im Gebälk geknirscht”. Ergebnis war aber im Spiel, und bereits im Training, wieder eine konzentrierte und engagierte Leistung. Als Erster musste dies Bietigheim-Bissingen erfahren. Mit 90 Minuten Power-Pressing, mindestens 10 hochkarätige Chancen, Tore durch Natalie Hieronymus und Anna Weymer und von Anfang bis Ende eine Körperhaltung, die dem Gegner zeigte, dass wir gewinnen wollen, war es ein Erlebnis für die Blue Grapes, den Trainer und die Zuschauer. Bietigheim-Bissingen hatte nicht viel dagegen zu setzen, außer … 2 Freistöße, die beide einschlugen. So war das Unentschieden auf der einen Seite eine gefühlte Niederlage, auf der anderen Seite aber ein Motivationsschub, eine Leistung auf die jede stolz ist. Am Donnerstag 14.04/19.30 Uhr geht es im Nachholspiel in Heimsheim gegen das Spitzenteam aus Hoffeld und die Frauen vom TSV wollen genau da weitermachen, wo sie am letzten Sonntag aufgehört haben.

TSV Ludwigsburg – TSV Frauen 2 3:1 (2:1)
Nachdem das Spiel gegen Heimerdingen mangels Spielerinnen abgesagt werden musste, war es wichtig, dass das Team TSV Heimsheim 2 wieder zurück auf den Platz fand. Leider wird die gute Leistung des Teams gerade nicht belohnt. Im ersten Spiel wurde eine Halbzeitführung durch individuelle Fehler hergeschenkt, im Spiel 2 war der Gegner stark und mit ein wenig mehr Cleverness und Glück hätte man dem Tabellenvierten sogar noch mehr ärgern können. Erfreulich sind aber gerade in diesem Team die Leistungsentwicklungen diverser Spielerinnen. Da freuen wir uns auf die nächsten Begegnungen.

TSV Frauen mühen sich nach Kräften

Bereits in der Vorbereitungsphase auf die Rückrunde war zu spüren, dass mehrere Komponente für einen erfolgreichen Start fehlen werden. Corona hatte uns im Griff, immer wieder mussten Spielerinnen auf die Freundschaftsspiele und Trainingseinheiten verzichten, weil sie selbst infiziert oder wegen Kontakten in Quarantäne weilten. Alte Verletzungen kamen wieder zum Vorschein und minderten eine regelmäßige Teilnahme, dazu mussten auch noch Abgänge beruflicher oder privater Natur weggesteckt werden. In Summe hieß es daher Training ja, aber mit geringem und wechselndem Kader, was natürlich nicht auf einen homogenen Start schließen lässt.


13.03 : TSV Heimshein 1 – SB Asperg 1:4 (1:0)
27.03 : Sportvg Feuerbach – TSV Heimsheim1 2:0 (0:0)


Beide Spiele wurden mit guter Taktik begonnen, bei der sich die Stärken des Teams hätte auszahlen sollen. Wichtig war zunächst kein Gegentor zu bekommen und unsere flinken Sturmspielerinnen immer wieder in Szene zu setzen. Bis zur Halbzeit geht die Taktik auf , danach kann das Team derzeit aber auch kräftemäßig nicht dagegenhalten. Findet dann auch noch ein gegnerischer Eckball direkt den Weg ins Heimsheimer Tor und wir verstolpern noch zweimal hintereinander im eigenen Sechzehner den Ball, steht es 2:0 und die Niederlage kann nicht verhindert werden. Das Engagement im Spiel stimmt, aber in der Regionenliga muss, um erfolgreich zu sein, alles stimmen und jede einzelne sich mit Herz auf die nächste Begegnung vorbereiten. Dies geht nur über konsequentes, regelmäßiges Training.


06.03 : TSV Heimsheim 2 – SGM Sternenfels 4:0 (2:0)
16.03 : TSV Heimsheim 2 – SG Roswag 0:3


Wenn die Teams nicht am gleichen Spieltag spielen so können wir derzeit eine 2. Mannschaft nur unter Zunahme von Spielerinnen, die im Kader der 1. Mannschaft sind, aufbieten. Dies ist auf der einen Seite für diese Spielerinnen eine gute Trainingseinheit und zudem ein Spiel, in dem auch der verbliebene Kader der 2. Mannschaft zum Wettkampf kommt. Auf der anderen Seite aber perspektivisch für die Rückrunde, z.B. bei parallelen Spielen sehr kritisch. Tendenz ist hier, dass wir in Zukunft Spiele, wie das am Sonntag 26.03 in Heimerdingen absagen müssen. Erfreulich war der Start unseres Flex-Teams gegen Sternenfels, gefolgt von einer guten Leistung gegen Roswag, bei der wir aber nachträglich die Niederlage akzeptieren mussten.


Ausblick:
Nächste Woche geht es in Heimsheim für Heimsheim 1 um 12.45 Uhr gegen den Tabellenführer SV Hoffeld. Das Potential für eine Überraschung steckt im Team, schauen wir mal, dass wir Hoffeld alles abverlangen. Heimsheim 2 spielt davor um 10.30 Uhr gegen KSV Hoheneck.
High-Light für die TSV-Frauen ist dann am Mittwoch 06.04 um 19.00 Uhr in Aldingen das Halbfinale im Bezirkspokal, und das Team ist gewillt dann ein weiteres High-Light dranzuhängen und dann noch eins 🙂

TSV Heimsheim startet in die Rückrunde

Der Ball rollt wieder!

Die Hinrunde der aktuellen Saison 2021/2022 lief für die beiden Frauenmannschaften des TSV Heimsheim durchwachsen. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie gab es – insbesondere personell – viele Herausforderungen zu meistern. Anfang Dezember 2021 wurden alle Mannschaften in eine vorzeitige Winterpause geschickt: TSV Heimsheim I überwinterte auf Platz 5 der Regionenliga 2; TSV Heimsheim II auf Platz 10 der Bezirksliga Enz/Murr. Auch im Bezirkspokal Enz/Murr ist der TSV Heimsheim noch vertreten.

Seit Anfang Februar 2022 rollt der Ball nun wieder. Die Vorbereitung läuft und auch die ersten Testspiele sind absolviert. Nach einer knappen 3:4-Niederlage am 25.02. gegen die SGM TSV Grafenau/VFL Sindelfingen Ladies III sammelte Heimsheim den ersten 3-er Pack des Jahres 2022 und gewann 3:2 gegen die Spfr Gechingen.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Firma „Rüth Gipsergeschäft“, die uns mit einer Spielball-Spende unterstützt hat!

Im März startet die Rückrunde für beide Mannschaften: Am 06.03. stehen die Damen des TSV Heimsheim II wieder auf dem Platz sowie am 13.03. TSV Heimsheim I.

Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer und Unterstützer – sowie über neue Spielerinnen. Schaut bei Interesse gerne im Training vorbei! Mehr Infos und Kontaktdaten gibt’s unter https://www.frauenfussball-heimsheim.de/

Spielberichte TSV Ottmarsheim – TSV Heimsheim I & FC Marbach – TSV Heimsheim II (28.11.2022)

TSV Frauen 1 beenden die Vorrunde

TSV Ottmarsheim – TSV Frauen1 5:0 (4:0)

Im letzten Spiel der Vorrunde gab es eine verdiente Niederlage gegen den jetzigen Tabellenführer in Ottmarsheim. In den Jahren zuvor hat man sich immer wieder mit Ottmarsheim gemessen. Beide Teams stiegen 2019 gemeinsam in die Regionenliga auf und dort konnte der TSV eine positive Bilanz erspielen. Ottmarsheim hat aber in dieser Saison durch mehrere Neuzugänge, u.a. aus Löchgaus 2. Mannschaft, stark an Qualität dazugewonnen, da gab es für die Blue Grapes an diesem Sonntag nichts zu holen. Angefangen hat das Spiel mit zwei Riesenmöglichkeiten von Natalie Hieronymus in den ersten 3 Minuten. Wer weiß, wie das Spiel verlaufen wäre, wenn Heimsheim in Führung gegangen wäre. Aber quasi im Gegenzug zeigte die Heimelf, wie man es besser macht und schon stand es nach 10. Min. 2:0. Ottmarsheim legte durch teilweise wirklich brillant vorgetragene Spielzüge in der 29. und 41. Min nach und zur Halbzeit sammelten sich die Blue Grapes bei einem 0:4-Rückstand in der Kabine. „Ergeben“ gibt‘s bei bei den Blue Grapes nicht und so stemmte man sich weiter gegen die Angriffe der flinken Stürmerinnen, hatte das eine oder andere Mal Glück und ließ letztlich nur noch einen Torerfolg zum Endstand von 5:0 zu. Mit ein wenig mehr Glück hätte aber die eingewechselte Maria Garcia Bescos oder die immer besser sich ins Spiel findende Sophia Füeß noch das Ergebnis verbessern können.
In der 65. Min dann ein emotionaler Moment für das Team und den Trainer aus Heimsheim. Helena Herberth hat sich als langjährige Spielerin für den TSV den Respekt des Teams verdient und mit Engagement sich in die Dienste der Mannschaft gestellt und beendet nun ihre aktiven Laufbahn. Mit der letzten Einwechslung in Ottmarsheim zeigte Marie Weymer, trotz dem Rückstand, wie sehr Helena mit dem Team verbunden ist und übergab ihr die Kapitänsbinde. Danke Helena und gut, dass Du uns als Abteilungsleiterin erhalten bleibst.
Nach dem Überraschungssieg am Anfang der Saison und den zum Teil darauf folgenden schmerzlichen Niederlagen, hat sich das Team wieder gefangen und belegt zum Abschluss der Vorrunde mit 5 Niederlagen und 5 Siegen den achtbaren 5.Platz. Zudem ist das Team noch im Halbfinale des Bezirkspokals vertreten, also insgesamt nicht ganz die gewünschte Platzierung, aber eine mit der man gut überwintern kann. Mitte März, so Corona will, geht es dann in die Rückrunde.

Und dies mit neuen Spielbällen, gesponsert von Ralf Rüth und Intersport Krauss. Herzlichen Dank dafür! Vielleicht genau die Bälle um die Gegner 2022 wegzuschießen 🙂

TSV Frauen 2 siegen in Marbach 4:8 (3:2)

Was für ein Spiel In der ersten Halbzeit wurde die Führung von Marbach durch Tore von Emelie Walther und Zahide Güclü gedreht und zur Halbzeit geriet man trotzdem in Rückstand. Sandra Garcia Bescos und wieder Emelie Walther drehten das Spiel erneut bevor die Verena Baret-Gala mit 3 Toren folgte. Unter dem Strich wurde mit dem 4:8 gegen das Tabellenschlusslicht der erwartete Sieg eingefahren, jedoch zeigte sich auch die Qualität und mentale Stärke des Teams in den entscheidenden Momenten. Jetzt steht noch das Spiel gegen Sternenfels am 08.12 um 19.00 Uhr in Heimsheim aus. Mit einem weiteren Sieg, kann man die 9 Punkte in Serie einfahren und einen guten Mittelfeldplatz sichern.

Spielbericht SV Salamander Kornwestheim – TSV Heimsheim I (17.11.2021)

TSV-Frauen sind im Bezirkspokal-Halbfinale

Kornwestheim – TSV-Frauen 1:8 (1:6)

Im Viertelfinale des Bezirkspokals reisten die Blue Grapes nach Kornwestheim. SV Salamander Kornwestheim hat einen großen Namen, spielt derzeit in der Bezirksliga eine Klasse unter der Liga, in welcher Heimsheim antritt und war dementsprechend auch mehr Trainingspartner. Auf dem gut bespielbaren Kunstrasenplatz erzeugte der Gast aus der Schleglerstadt von Anfang an Druck auf die gegnerischen Abwehrreihen. Immer wieder zeigte sich auch, dass unsere Stürmerinnen einfach schneller im Laufduell mit den Gegenspielerinnen waren und so ergab sich eine Tor-Chance nach der anderen. Natalie Hieronymus mit 3 Treffern, Rieke Bulla, Annika Walther und Jessica Wyrich mit je einem Treffer sorgten für eine 6:1-Halbzeitführung. Der Gegentreffer kam überraschend, da Kornwestheim eigentlich überhaupt keine Tormöglichkeit hatte, aber mal aus 30 m abzog und sich der Ball ins Tor senkte. In der 2. Halbzeit wurden die Schwerpunkte und Aufgaben ans Team geändert. Weg von „Kick and Rush“ hin zu spielerische Akzente setzen, weg von Zufall und Hektik, hin zu Ballsicherheit und Teamspiel, an Stelle ein Rekordergebnis zu erzielen, lieber miteinander harmonieren und den Gegner leben lassen. Natalies Torhunger wurde vom Trainer Dietmar Bulla geblockt. Enttäuscht akzeptierte sie ihre Auswechslung zur Halbzeit, aber gerade die Enttäuschung zeigt von der Mentalität unserer Spielerinnen. Zahide Güclü war überrascht so früh im Spiel gleich eingewechselt zu werden und wahrscheinlich war sie noch mehr überrascht, wie abgeklärt sie ihre zwei Torchancen zum Endstand von 1:8 nutzte. Mit etwas Losglück kann man auf dem Weg ins Finale den beiden Topteams der Regionenliga noch aus dem Weg gehen, aber auch wenn nicht, haben wir dieses Jahr durchaus Chancen einem Pokal noch näher zu kommen.

Spielberichte TSV Heimsheim II – SV Leonberg-Eltingen und TSV Heimsheim – TSV Leinfelden (14.11.2021)

Erster Doppelsieg für TSV-Frauen

TSV Frauen2 – SV Leonberg-Eltingen 3:1 (1:1)
Nach dem Punktgewinn letzten Sonntag war das 2. Team der Blue Grapes gegen SV Leonberg-Eltingen in der Favoritenrolle. An diesem Sonntag sollte auch der erste Doppelsieg der Heimsheimer eingefahren werden und die Mannschaft war gefordert den ersten Schritt dazu zu gehen. Nach leider nur zum Teil überlegenem Spiel war die 1:0 – Führung von Verena Baret in der 20. Minute zunächst beruhigend. Die SV aus Leonberg kam aber immer wieder zu Torchancen und nutze eine davon in der 32. Min. in der 2. Halbzeit brachten die Umstellungen den gewünschten Erfolg. Der Angriff wurde verstärkt, was sich durch Tore von Corinna Pohl in der 56. Min und erneut Verena Baret in der 58.Min. auszahlte. Ruhe und Sicherheit brachten die Tore nicht, vielmehr rettete die reaktionsschnelle Torhüterin Rosa Semmelmann mit Serien von ganzen Glanzparaden den letztlich doch verdienten 3:1- Erfolg. Mit einer kleinen Leistungssteigerung kann es in den 2 ausstehenden Spielen 2021 noch etwas einfacher werden, die eingeplanten Punkte zu holen. Wir drücken Euch die Daumen.

TSV Frauen1 – TSV Leinfelden 2:0 (2:0)
Die Steilvorlage durch die 2. Mannschaft für 6 Punkte war erbracht, jetzt mussten die Blue Grapes gegen den in der Tabelle im unteren Drittel stehenden Gegener aus Leinfelden nachlegen. Gedacht war ein konzentriertes, druckvolles Spiel, heraus kam eine etwas hektische, unkontrollierte Begegnung. Der Gegner hatte auf Grund seiner Spielstärke viel zu viel Torchancen und die Heimsheimerinnen blieben immer wieder in den gegnerischen Abwehrreihen hängen. Beruhigend dann die 1:0-Führung durch Natalie Hieronymus in der 21. Min, welche Rieke Bulla in der 32.Min für‘s Team zum 2:0 noch ausbauen konnte. Bis zur Halbzeitpause tat sich dann nicht mehr viel und nach der Pause auch nicht.
Unter dem Strich war es ein Arbeitssieg bei schwer bespielbaren Platzverhältnissen. Das Positive daran war, außer natürlich die fantastischen 6 Punkte am Sonntag, dass die Blue Grapes sich über den 3er freuten, aber ab dem nächsten Spiel wieder richtig Gas geben wollen. Das wird auch notwendig sein, wenn am 28.11.21 im letzten Vorrundenspiel der Tabellenzweite in Ottmarsheim gegenübersteht. Wer das Team früher sehen will muss am Mittwoch 17.11.21 / 19.00 Uhr zum Viertelfinale im Bezirkspokal nach Kornwestheim fahren.

Spielberichte TSV Münchingen II – TSV Heimsheim I & TSV Münchingen III – TSV Heimsheim II (07.11.2021)

TSV-Frauen spielten in Münchingen

TSV-Frauen 1 unterliegen dem Tabellenführer Münchingen2 mit 1:2 (1:0)
Mit dem wahrscheinlich bislang bestem Spiel der Saison boten die Blue Grapes dem Tabellenführer die Stirn. Taktisch gut aufgestellt zeigte das Team auch spielerisch und kämpferisch eine tolle Leistung. Auch der Führungstreffer in der 16. Min. durch Natalie Hieronymus, die von Rieke Bulla hervorragend eingesetzt wurde und sich gegen zwei Gegnerinnen durchsetzte, war vom Spielverlauf her durchaus gerechtfertigt. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit konnten sowohl die Heimsheimerinnen als auch die 2. Mannschaft aus Münchingen keine Chance zum Torerfolg mehr nutzen, es blieb bei der nicht unverdienten 1:0-Führung für Heimsheim. Münchingen erhöhte in der 2. Halbzeit den Druck, wobei Heimsheim auch in der Defensive mit Maike Bulla und Anna Weymer, rund um die immer spielstarke zentrale Figur Marie Weymer, stabil stand und die Stürmerinnen sicher im Griff hatten. Svenja Stöbel hatte dazu noch einen Glanztag. Die Torhüterin der Blue Grapes entschärfte mehrere Schüsse in glänzender Manier und motivierte damit die Mannschaft noch zusätzlich. So dauerte es bis zur 80. Min. als einer der gefährlichen Münchinger Eckbälle nicht mehr zu verteidigen war und der Ausgleich fiel. Leider dann in der 87. Min. eine fast identische Situation. Wieder war ein Eckball nicht abzuwehren und erneut war eine Münchingerin mit einem Kopfball zum Endstand von 2:1 erfolgreich. Die Heimsheimerinnen waren natürlich ob der späten Tore und dem gelieferten Kampf mit dem negativen Ergebnis enttäuscht, aber auf der anderen Seite weiß man auch, dass man gegen die Spitzenteams der Liga durchaus mithalten kann. Nächsten Sonntag geht‘s in Heimsheim um 12.45 Uhr gegen Leinfelden in die nächste Begegnung, hoffentlich wieder mit einem Erfolgserlebnis.

TSV-Frauen 2 erzielen bei Münchingen 3 ein Unentschieden 4:4 (3:2)


Ein furioser Start gelang der 2. aus Heimsheim. Nach Treffern von Sandra Garcia Bescos (13.Min und 15. Min) und Sabi Heinzl in der 17. Min. lag das Team von Corina Klepp bereits mit 3:0 in Führung. Münchingen 3 kam erst in den letzten Minuten der 1 Halbzeit zu den Anschlusstreffern zum Halbzeitstand von 3:2 für Heimsheim. Den Ausgleich in der 60. Min. und auch den Rückstand in der 75. Min. steckte das Team weg und sorgte durch Jasmin Winkler in der 78. Min. doch noch für einen Teilerfolg. Wer den Spielverlauf mit Up and Down anschaut weiß, was es bedeutet nach einer vermeintlich sicheren Führung, diese abzugeben und dann wieder zum 4:4 zurückzukommen. Glückwunsch daher zum Punktgewinn. Auch für Heimsheim 2 geht es am nächsten Sonntag um 10.30 Uhr in Heimsheim gegen SV Leonberg/Eltingen weiter.

Spielberichte FSV Ossweil – TSV Heimsheim II (24.10.2021) & TSV Heimsheim II – TV Aldingen (31.10.2021)

Ossweil – TSV Frauen 2 mit einem 1:1 Unentschieden:

Na, das war doch richtig ansprechend. Das Team aus Ossweil, dass in der Tabelle weit vor Heimsheim steht, war der erwartet starke Gegner. Aber die Heimsheimerinnen erkämpften sich engagiert ein Spiel auf Augenhöhe. Das 0:1 für Ossweil wurde weggesteckt und in der 25. Min glich Sophia Fueß für Heimsheim aus. Das Spiel wog hin und her, unter dem Strich blieb aber ein verdientes Unentschieden, was durchaus als Erfolg zu werten ist. Glückwunsch !

TSV-Frauen 2 – Aldingen 1:3:

Ist natürlich auch schwierig in immer wieder neuen Formationen mit unterschiedlicher Spielstärke aufzulaufen. Gegner dieses Mal war der Tabellenfünfte aus Aldingen. Die erste Halbzeit war eine Demonstartion von eigener Stärke und so hätten die Blue Grapes sogar höher als 1:0 , durch das Tor von Emelie Walther in der 3. Min, führen können. In der 2. Halbzeit dann ein anderes Bild. Aldingen nutzte die sich bietenden Chancen in der 56. Min, 62.Min und in der 76. Min konsequent aus. Die Heimsheimerinnen versuchten sich noch gegen die 1:3-Niederlage zu wehren, es half aber nicht mehr. Mit Münchingen 3, Marbach, Leonberg/Eltingen und Sternenfels stehen nun bis zum Jahresende noch 4 Spiele an, bei denen das Team jeweils in der Favoritenrolle ist. Wir drücken euch die Daumen.

Frauenfussball