Spielberichte FC Biegelk. Erdmannhausen II – TSV Heimsheim (10.10.2021) & TSV Heimsheim – SV Horrheim (17.10.2021)

TSV-Frauen starten jetzt durch

Biegelkicker – TSV-Frauen 1 0:4
TSV-Frauen 1 – Horrheim 1 2:0

Nach den Leergeld-Spielen gegen Hoffeld und Bissingen reisten die Blue Grapes nach Erdmannshausen. Die Biegelkicker waren diese Saison noch sieglos und das sollte sich auch am 10.10 nicht ändern. Nicht überragend gespielt, aber dennoch verdient gewonnen, war das Fazit. Die junge Annika Walther drückte in der 7. Spielminute den Ball aus kürzester Entfernung mit der Hacke zum 1:0 über die Linie. Maria Garcia Bescos erhöhte in der 30.Min. auf 2:0. Trotz der Führung bemühten sich die Blue Grapes aber ein richtiger Fluss im Spiel war nicht zu erkennen. Nach der Halbzeit schlug dann noch Rieke Bulla in der 65. Min und der 84. Min. zum Endstand zum 4:0 zu. Nach den Wochen davor tat der Sieg der Blue Grapes einfach nur gut.

Spannender dann am 17.10 das Spiel gegen Horrheim. Horrheim in der Tabelle vor den Heimsheimerinnen zeigte bisher hervorragende Leistungen und auch die Niederlagen gegen Horrheim in der vergangenen Saison waren für das Team Warnung genug. Bei nasskalten Temperaturen und leichtem Nebel war klar, dass das Spiel nur über den Einsatzwillen entschieden wird. Und da gab sich keine der 13 Spielerinnen eine Blöße. 90 Minuten geackert, Chancen herausgespielt, etwas Glück bei den Gegenangriffen gehabt, also lief alles perfekt an diesem Sonntag. Dem Team merkte man von Anfang bis zum Schlusspfiff an, dass es den Platz nur als Sieger verlassen wollte. Und spielerisch war es wohl das beste Spiel der Saison. Stellvertretend hierfür die Führung in der 11. Minute durch ein Traumtor durch Rieke Bulla. „One-Touch-Fußball“ mit gutem Auge von Natalie Hieronymus auf Rieke und die zirkelte den Ball ins lange Eck. Weitere Chancen, ein Pfostentreffer und druckvolles Spiel ließen den Gegner nicht wirklich zur Entfaltung kommen, aber die Bälle wollten nicht über die Linie. So war es in der 2. Halbzeit ein offener Schlagabtausch und die Zuschauer konnten sich erst in der 89. Minute entspannen. Wiederum wurde Rieke geschickt, die Torhüterin konnte den Ball noch parieren, aber die eingewechselte Kim Donati stand mit ihrem Torriecher wieder parat und schob zum vielumjubelten 2:0 Sieg ein. So, vor allem mit dieser Leistung, kann es weitergehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.